RU  EN  DE
+375 (17) 2918-990


Belmagistralavtotrans ist ein Mehrzweck-
Logistikoperator mit über 35 Jahren Erfahrung
im Bereich internationaler Güterkraftverkehr,
Expedition und Service Management.

Geschichte

Laut der Verordnung des Ministerrates von BSSR vom 17. Juni 1963 dem Befehl des Ministers für Autotransport der BSSR war die Verwaltung der Autostraße Minsk-Mogilews organisiert. Auf ihn waren alle Arbeiten zur Instandhaltung, technischer Ausrüstung und der Reparatur des Weges, die Organisation regelmäßiger Fernbeförderungen und die Ausführung der Abfertigungs- und kommerziellen Operationen auf den wichtigsten Wegen der Republik, technische Hilfe für die Autos auferlegt.
 
 
In 1974 war die Verwaltung neu gestaltet. Die strukturellen Einheiten waren in die direkte Unterordnung des Ministeriums für Autotransport der BSSR übergeben.
 
Laut dem Befehl des Ministers des Kraftverkehrs ÁÑÑÐ von 28.02.1979 ¹16-z wurde auf Basis dieser Unternehmen in April 1979 war die Produktionsvereinigung des Kraftverkehrs "Belmagistralavtotrans" organisiert.
Eine Hauptaufgabe der Vereinigung war die Organisation und die Durchführung von Fernbeförderungen in BSSR und der interrepublikanischen Beförderungen für die Unternehmen, die Organisationen und die Institutionen, sowie die Beladung der in der gleichen Richtung folgenden leeren Lastkraftzeuge.
 
Infolge 10-jähruger Entwicklung die Vereinigung "Belmagistralavtotrans" bestand aus 10 strukturellen Einheiten - ATEKi ¹1 (Brest), ¹2 (Wizebsk), ¹3 (Gomel), ¹4 (Grod-aber), ¹5 (Minsk), ¹6 (Mogilew), ¹7 (Minsk), ¹8 (Bobrujsk), ¹9 (Borisov), der Minskaya GTES. In diesen n Unternehmen waren 20 Lastbusbahnhöfe und über 50 Straßenkontrollpunkte tätig. Die Produktionsbasis zählte 2 Tausende Autos, 16 Tausende Container, 25 Kräne, ca. 50 Autoladern. Zahl der Beschäftigten - 5500 Menschen. Für die Durchführung der Beförderungen nach den Anforderungen der Unternehmen von Gossnab der UdSSR und Produktionsuternehmen waren 740 vereinbarte Zeitpläne der Bewegung der Züge zwischen den Lastbusbahnhöfen organisiert.
 
"Belmagistralavtotrans" war eine einzigartige Gliederung im System des Autoverkehrs der BSSR. Im Rahmen der Durchführung der gesetzten Funktionen auf den Unternehmen der Vereinigung wurden eingeführt und approbiert die modernsten Methoden der Organisation des Transportprozesses: die Containerbeförderungen, planmäßige Fernbeförderungen, die Schaffung von Lastbusbahnhöfen und der Terminals, die Abfertigungsbedienung. Die entwickelten Technologien wurden von den Beförderern anderer Regionen der Sowjetunion aktiv übergenommen.
 
In 1989 brachen die Kooperationsbeziehungen zwischen den Republiken UdSSR und es waren radikale Schritte zur Vervollkommnung des Mechanismus der Tätigkeit der Vereinigung nötig. Die Vereinigung ist eine der ersten in der Republik Weißrussland, die zu Pachtbasis überging, das Vermögen war unter der Submiete den strukturellen Einheiten übergeben. Um die Einheit von organisatorischen, technologischen und finanziellen Beziehungen zwischen den Unternehmen zu gewährleisten, ist der Konzern "Belmagistralavtotrans" geschaffen, dem bestimmte Funktionen delegiert waren, in erster Linie Transport- und Speditionsabfertigungsbedienung der Unternehmen des Konzerns.
 
 
Zwischen 1991 und 1997 wurden alle Unternehmen des Konzerns privatisiert und in die offenen Aktiengesellschaften reorganisiert.
 
Wie auch früher, war in dieser Periode "Belmagistraltavtotrans" an der Spitze aller neuen Richtungen der Tätigkeit und der Transporttechnologien.
 
Mit dem &UUMLbergang zur Marktwirtschaft waren der Konzern und seine Unternehmen eine der ersten Subjekte der Wirtschaftsführung in Weißrussland, die begonnen haben, selbständig Beförderungen, Expedieren und Terminaldienstleistungen zu erweisen.
Gerade "Belmagistralavtotrans" auf den Grenzübergängen organisierte und verwirklichte von 1992 bis 1995 die Versorgung ausländischer Frachtführer, die aufs Territorium Weißrusslands einreisten, mit den Versicherungspolicen. Die Untersuchung war der geschaffene Infrastruktur in "Interavtotrans" übergeben. Auch bei der unmittelbaren Teilnahme des Konzerns entstand in 1992 die Weißrussische Assoziation der internationalen Autotransportmitteln.
In 90 Jahren entwickelte "Belmagistralavtotrans", außer der traditionellen Tätigkeit, und zwar die Speditionsbearbeitung der Transportmitteln, die Produktionsbasis und die für sich neuen Tätigkeitsarten. In erster Linie, sind es die internationalen Beförderungen mit eigenem Transport, wofür ins Leasing die Lastkraftwagen der westeuropäischer Marken, wie Mercedes, Volvo und Skania, sowie die Autos der einheimischen Herstellung genommen waren. In 1999 zählte der Park bereits 70 Einheiten.
 
 
In 1994 war das Lastzollterminal in Industriellzone eröffnet. Danach hat man aktiv mit dem Bau Kfz-Werkstatt begonnen, die Autoservice und der Verkauf der Ersatzteile entwickelten sich.
 
In 1994-1995er Jahren waren die Tochtertransport- und Speditionsfirmen in Deutschland und Polen geschaffen.
 
 
Am 3. Februar 1997 ist infolge der Reorganisation von ATEP-10 und des Konzerns "Belmagistralavtotrans" die Aktiengesellschaft "Belmagistralavtotrans" geschaffen. Das Aktienkapital war zwischen dem Staat, ehemaligen ATEK des Konzerns (der wieder gebildeten Gesellschaften), den Mitgliedern des Arbeitskollektivs, sowie den natürlichen Personen infolge der Privatisierung verteilt.
 
1998 war der Tochterbetrieb UP "ATEP-11" mit dem hundertprozentigen Kapital der Gesellschaft "Belmagistralavtotrans" gegründet, wohin der Bestand der Gesellschaft übergeben war und der sich ausschließlich auf den Beförderungen der kompletten Ladungen spezialisiert.
 
Ab dem 19. März 2008 wurde auf Grund der Kfz-Werkstätten der Gesellschaft "Belmagistralavtotrans", die von der Gesellschaft Volvo Truck Corporation autorisierte Station der technischen Wartung "Volvo" gegründet. Diese Station ist die einzige autorisierte Servicestation in der Struktur des Ministeriums für Transport und der Kommunikationen der Republik Belarus, die den Forderungen des Systems des Qualitätmanagement im Bereich der technischen Wartung und Reparatur und den Forderungen STB ISO 9001-2001 entspricht.
 
 
 
Mehr:
© 2003-2014 «Belmagistralavtotrans» — Die internationalen Beförderungen und Speditionsabwicklung, das Zollterminal (die Dienstleistungen des Zolllagers und Zollabfertigung), die Dienstleistung des Abschleppwagens für LKWs, Servicestation Volvo, Servicestation der Sattelanhänger, Abteilung der Betreuung der Tachographs, Servicestation der Korrektur der Rahmen.
Pressezentrum
Anschlagtafel
Preislisten
Eine Frage stellen

Stellen Sie eine Frage. Wir beantworten sie



Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer oder E-Mail an,
damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können: